Chinesische Medizin - Judith von der Schirpkotterdellen
Chinesische Medizin    
Kontakt
Chinesische Medizin - Judith von der Schirpkotterdellen
  Chinesische Medizin und Akne  
  Unter Akne versteht man das vermehrte Auftreten von "Pickeln"( entzündete Hautporen ), meist im Gesicht. Häufig sind aber auch Rücken und Dekolletee betroffen. Die Akne kann in unterschiedlich stark ausgeprägter Form vorhanden sein. Mal sind die Entzündungen eher eitrig, andere liegen tief in der Haut, häufig ist sie schmerzhaft und fast immer macht sie unglücklich.
Obwohl sie typischerweise in der Pubertät auftaucht sind auch Kinder und Erwachsene betroffen.
Aus Sicht der Chinesischen Medizin ist dies eine Störung die von Innen kommt. Daher haben auch kosmetische Behandlungen von Außen nur eine sehr begrenzte Wirkung. Sie kann sicherlich dazu beitragen, die Heftigkeit und Ausbreitung der Entzündungen zu lindern, aber die Ursachen kann sie nicht beheben.
Aus Sicht der Chinesischen Medizin ist Akne immer eine Stagnation von Flüssigkeiten und Qi ( Energie ), was dann zu Entzündungen führt.
Das harmonische Fließen von Qi und Flüssigkeiten unterliegt rhythmischen Gesetzen, die sich in den jeweiligen Altersgruppen verändern, ebenso innerhalb eines weiblichen Zyklus.
Nach einer ausführlichen Befragung der Person in Ihrer Gesamtheit bestimmen meist Ernährungsberatung und längerfristige Einnahme von chinesischen Kräutern die Therapie.
 
  zurück  
  Judith von der Schirpkotterdellen - Chinesische Medizin - Karlsruhe